Die Forstagentur Bartelt
Ihr Partner im Wald.


Kompetent aus Verantwortung zum Wald

Waldbäume wachsen in Zeiträumen mehrer Generationen. Daher brauchen Sie verantwortungsvolle Entscheidungen, die praktizierende Forstleute aufgrund Ihrer Berufserfahrungen tragen können. 


Wald ist vielfältiger Lebensraum. 

Wald als Lebensraum verändert sich ständig. Es ist nur die Frage, welche Bewohner den Lebensraum im jeweiligen Entwicklungsstadium des Waldes besiedeln. Rückzugsbereiche wie Altholzinseln und strukturreiche Mischwälder helfen, starke Veränderungen durch forstliche Bewirtschaftung oder durch Waldschäden nach Sturm, Waldbrand oder Insektenfraß zu kompensieren. Wälder sind aber auch immer ein wichtiger Lebensraum der Menschen selbst. 


Wald ist Wirtschaftsgut.

Die Bewirtschaftung von Wald muss bezahlbar bleiben. Eine der wichtigsten Investitionen der Waldwirtschaft ist die Neuaufforstung bzw. die Verjüngung des Waldes. Die Boden- bzw. Standortsgüte und die Ansprüche der Waldbäume sind gegeneinander abzuwägen, um das wirtschaftliche Betriebsrisiko auf ein vertretbares Maß einzuschränken.

Wälder sind Kulturlandschaften. Sie wurden seit jeher gestaltet und der Holzrohstoff ist seit jeher Energieträger und wichtiger Werkstoff gewesen. Wald ist ein Spiegelbild der menschlichen Gesellschaft und deren Ansprüche an den Wald.


Zur Waldpflege gehört die Durchforstung.

Durchforstungen dienen der zukünftigen Entwicklung des Waldes. Die Ziele der Waldentwicklung sollten daher klar definiert sein. Wälder ohne Durchforstungen neigen  infolge des Konkurrenzdruckes um Licht- und Wurzelraum dazu, sich selbst auszudifferenzieren. Im Ergebnis dessen sind die Wälder jedoch sehr instabil und von schlechter Holzqualität. Der Stand der Waldentwicklung ohne Pflege kann durch Schäden nach Stürmen und Insektenfraß schnell auf "Start" reduziert werden.